An-/Abmeldekosten

An-/Abmeldekosten

An-/Abmeldekosten fallen unter den Begriff  "Zulassungskosten" und betreffen das ein Fahrzeug für den
öffentlichen Straßenverkehr An- und Abmelden.
Diese geht nur, wenn ein Fahrzeug noch die erforderliche Hauptuntersuchung besitzt (HU), und wenn es nur für einen Tag ist.
 
Wenn das eigene Fahrzeug bei einem nicht verschuldeten Unfallschaden einen Totalschaden erleidet, bekommt man neben der Erstattung der Schadenkosten  (Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs) nach deutschen Recht auch die Zulassungskosten
(Abmelden des alten Fahrzeugs, Anmelden des neuen Fahrzeugs,  ggf. neue Kennzeichen etc.) erstattet.
Diese Kosten sind nachweispflichtig und man bekommt sie in den seltensten Fällen fiktiv erstattet (ohne Nachweis einer Neuzulassung)
Ein Kfz-Sachverständiger setzt hier meist zwischen 70,00 – 80,00 Euro an Zulassungskosten an.
Als Nachweis der Kosten gelten die Rechnungen oder meist eine Kopie des neuen Fahrzeugscheins (Zulassungsbescheinigung Teil I).

Visitors total3265646



In einer Spielstraße ist die
Höchstgeschwindigkeit 6 km/h (Schrittgeschwindigkeit)




Das Zusatzschild Mo-Fr in der Zeit
von 7 - 17 Uhr gilt auch an Feiertagen