Bagatellschaden, Minischaden, Kleinschaden

Mindestschadenhöhe zur Beauftragung eines Gutachters (Bagatellschaden)
bei einem kleinen Autounfall oder Motorradunfall

Unfallschäden bis zu einer Höhe von 750,00 – 800,00 Euro, bei denen zweifelsfrei erkennbar ist (es aber auch eindeutig zu erkennen sein),
dass diese Summe nicht überschritten wird, wird es aufgrund der Schadenminderungspflicht Probleme mit der Erstattung von
Sachverständigenkosten geben, wenn dieser beauftragt wird.

Nach der Definition des Bundesgerichtshof (BGH) handelt es sich um einen Bagatellschaden, wenn nur oberflächige Schäden (Lackschäden) vorliegen. Der Bundesgerichtshof sagt aber auch: Hat der Geschädigte auch nur im Entferntesten Anlass zu befürchten, dass nicht erkennbare,
versteckte Schäden vorliegen, kann ihm nicht verwehrt werden, einen Sachverständigen zu beauftragen.
Laut BGH kann es daher ebenso wenig eine Wertgrenze geben, da Gutachterkosten zum erforderlichen Herstellungsaufwand gehören.
Aber selbst ein oberflächiger Lackschaden z.B. an der hinteren Seitenwand eines Fahrzeugs kann durch das Freilegen der Seitenwand (Stoßfänger de-/montieren, Rücklicht de-/montieren und Stoßleiste de-/montieren) schnell die Bagatellschadengrenze von 750 – 800 Euro übersteigen.

Sehr oft ist das Ausmaß von Unfallschäden nicht sofort erkennbar.
Es wäre fatal, wenn Sie einen Schaden für einen Bagatellschaden halten, es ist aber viel mehr kaputt.
In vielen Vertragswerkstätten liegen die Lohnkosten für Karosseriearbeiten über 120 Euro/Std. zuzüglich MwSt.
Gehen Sie besser von 800,00 Euro Bagatellschadengrenze aus, wenn Sie auf „Nummer sicher“ gehen wollen.

Fahren Sie daher - wenn Sie unsicher sind - mit Ihrem Fahrzeug lieber zur einer Kfz-Werkstatt Ihres Vertrauens, die dann den Unfallschaden vorab bewertet.

Die Mindestschadenhöhe bei einem kleinen Haftpflichtschaden ist bei den vielen Bezirksgerichten unterschiedlich.
Es gibt sogar Gerichte, die sehen die Mindestschadenhöhe (Bagatellschaden) bei 1000 Euro.

Tipp: Fragen Sie vorher den von Ihnen zu beauftragenden Kfz-Sachverständigen, wie er damit umgeht, wenn fraglich ist, ob diese Schadenhöhe (750-800 Euro) erreicht wird.
Nicht das Sie nachher auf den Sachverständigenkosten sitzen bleiben.

Visitors total3089435



In einer Spielstraße ist die
Höchstgeschwindigkeit 6 km/h (Schrittgeschwindigkeit)




Das Zusatzschild Mo-Fr in der Zeit
von 7 - 17 Uhr gilt auch an Feiertagen